Seriöse Züchter - Woran erkennt man sie?


Seriöse Züchter - Woran erkennt man sie?

 


Einleitung: Immer wieder bekommen wir mit, das seriöse Züchter mit Vermehrern verwechselt werden. Doch mit ein paar Erkennungsmerkmalen lässt sich der Unterschied recht deutlich erkennen. Es hilft aber nicht zu sagen, um das Beispiel "Schutzgebühr" zu nennen: "Der Anbieter verlangt 15€, also muss er seriös sein". Man muss es im Gesamten sehen und alle Punkte überprüfen, dann wird man feststellen, ob derjenige es wirklcih verdient "Züchter" genannt zu werden.

 

Bereich Seriöse Züchter
Internetpräsenz - haben eine eigene Homepage
- manche sind in Foren aktiv, in den meisten Foren sind jedoch Züchter unerwünscht
 
Homepage Es sind dort MINDESTENS folgende Informationen zu finden:
- Name der Zuchttiere
- Herkunft der Zuchttiere mit Namen der Zucht von der die Tiere stammen
- Abgabebedingungen
- Aktueller Wurf: Es ist ersichtlich, wer die Eltern sind und auch die Jungtiere sind zu sehen
- Informationen zur Haltung des Hamsters
- Fotos und Beschreibung der Gehege

 
Es gibt zwar Personen, die sich Züchter nennen und eine tolle Homepage haben, diese fallen aber schon durch, wenn man versucht herauszufinden, woher die Tiere stammen. Oft hört man dann: "Von einem Züchter, aber an den Namen kann ich mich nicht mehr erinnern" oder: "Das darf ich leider nicht sagen" oder man erfährt es gar nicht. dann lieber dort keinen Hamster holen!
 
Die Schutzgebühr Jeder Züchter hat seine eigene Schutzgebühr, die zwischen 15€ und 40€ je Hamster liegt. Unter 15€ wird kein Hamster aus einer seriösen zucht abgegeben, es sei denn die Zucht hat beschlossen, für ältere Hamster weniger zu verlangen.

Mit der Schutzgebühr verdient der Züchter kein Geld. Es geht darum, einen Wert zu vermitteln -auch wenn der Hamster viel mehr wert ist- und ihn davor zu bewahren bei Personen zu landen, die ihn entweder verfüttern oder keine Wertschätzung für ihn haben. Wer kennt nicht den Spruch: "Was nichts kostet ist auch nichts wert"?

Die Schutzgebühr richtet sich nicht nach Farben oder Fellzeichnungen und wird auch nicht danach gestaffelt.

Für Urlaub geben viele Personen eine Stange Geld aus, oder auch schon für ein Handy. Da sitzen die 1000€ locker, bei einem Hamster überlegt man sich dann komischerweise mehr, ob man das Geld ausgeben will.
 
Die Gehege Jeder Züchter hält seine Hamster selbst vorbildlich!
In jedem Gehege sind mindestens:
- 15cm hohe Einstreu
- 1 großes Mehrkammerhaus
- 1 Laufrad (außer bei trächtigen Weibchen und Familien)
- 1 Sandbad mit sauberem Sand
- Tränke oder Wassernapf
- eine Ebene oder Plattform

Jedes Gehege is MINDESTENS 0,4qm groß.
 
Die Zuchttiere - Auf der Homepage ist jedes Zuchttier zu sehen mit Namen der Zucht, woher es stammt und seinem eigenen Namen
- Zuchttiere stammen ausschließlich von anderen seriösen Züchtern oder aus eigener Zucht
- Zuchttiere kommen nicht von irgendwelchen Bekannten, Verwandten, Freunden, Privatpersonen, oder wie es oft so schön heißt "Privatzüchtern", der Zoohandlung, Tierhilfe, Hamsterhilfe, dem Tierheim!
- Jeder Hamster hat ein gepfllegtes Fell und sollte zutraulich sein und nicht scheu. (Achtung! Es gibt Hamster, die Vorsicht walten lassen, wenn Besucher da sind)
- "Rentner" und Liebhabertiere werden genauso liebevoll und mit Respekt behandelt, wie alle anderen auch
- Es werden ausschließlich Tiere zugekauft, die die Zucht bereichern, also Tiere mit besten Eigenschaften und Charakterzügen
- zu kleine Tiere oder ungeeignete Tiere werden nicht zur Zucht eingesetzt
- Kranke Tiere werden zum Tierarzt gebracht. Krankheiten werden im Zuchtbuch eingetragen und es wird entsprechen gehandelt
- Verschriebene Mittel werden zuverlässig verabreicht
 
Die Abgabebedingungen - Jeder seriöse Züchter hat Abgabebedingungen, deren Einhaltung er sich nachweisen lässt.
- Dazu lässt er sich Fotos von Gehege und Zubehör schicken oder schaut durchaus mal selbst vorbei.
- Ein Hamster wird lieber mal behalten, als ihn an jemand zu geben, der offensichtlich nicht in der Lage ist, seinen Hamster artgerecht zu halten.
- Von den Abgabebedingungen wird NICHT abgewichen. Sie sind zum Wohl der Hamster aufgestellt.
 
Die gezüchteten Tierarten - Seriöse Züchter, "züchten" nicht gleichzeitig jede Menge Tiere, sondern züchten gezielt eine oder zwei tierarten und kennen sich dabei auch aus.
- Häufig trifft man auf Personen, die vorgeben, sie würden Rennmäuse, Streifengrasmäuse, Hamster, Kaninchen, Meerschweinchen und weiteres züchten. Im Gespräch stellt sich oft heraus, das die Tiere von unbekannten "Zuchten" stammen, also Leuten, die einfach mal ein paar Tiere zusammengesetzt haben und den Nachwuchs vermittelt haben
 
Die Genetik Genetik ist für seriöse Züchter kein Fremdwort. Sie kennen sowohl die dominanten Gene, als auch die rezessiven Gene und können berechnen, was im nächsten Wurf demnach rechnerisch dabei ist. Sie können problemlos die Gencodes ihrer Zuchthamster aufsagen.
Auch die einzelnen Gene, was sie bewirken, können sie beschreiben.
 
Die Zuchtziele Jeder Züchter hat klar definierte Zuchtziele und setzt seine Würfe nicht zur Nachwuchsproduktion an. Jeder Wurf sollte ein Ziel verfolgen und die zucht weiterbringen und erhalten und den züchter seinen Zuchtzielen näher bringen.
 
Die Quarantäne -Jeder Züchter kann kranke Tiere separat unterbringen, damit sich nicht andere Hamster anstecken
-Neuzugänge werden  erst einmal in Quarantäne gehalten und erst einmal beobachtet
 
Der Züchter - kennt sich mit Genetik, Krankheiten, Zucht, Ernährung, Haltung bestens aus, erweitert sein Wissen und kann auch beraten
- kann Farben und Geschlecht richtig bestimmen (Fehler können bei jeder Zucht vorkommen, sollten dann aber nicht die Regel sein!!! Bei manchen farben muss der Züchter erst dazulernen)
- ist in der Lage, Hamsterbabys notfalls mit der Hand aufzuziehen (sofern zeitlich möglich) oder plant Würfe so, das er notfalls eine Amme hat, der er die Babys unterschieben kann.
-geht mit kranken Tieren zum Tierarzt
-hat die Möglichkeit alle Jungtiere länger zu behalten als geplant, falls mal zu wenig Anfragen vorhanden sind, auch wenn er dann mal 12 Jungtiere mehr behält, bis sie vermittelt sind
 
Die Kleinanzeigen ...
 
Der Besuch beim Züchter ...
 
Die Anzahl der Würfe Ein Züchter verfolgt unter anderem das Ziel, Zuchttiere, ob extern oder intern nachzuzüchten.
Wer schon als Neuzüchter innerhalb der ersten 6 Monate bereits mehr als 3 Würfe hatte, zeigt eigentlich damit, das er es auf Jungtiere anlegt und nicht, um seriös zu züchten.
Ein seriöser Züchter hat nicht ständig Nachwuchs oder über einen langen Zeitraum mehr als zwei Würfe gleichzeitig.
 
Die Würfe - der Abstand zwischen den Würfen von ein und demselben Weibchen beträgt mindestens 10 Wochen, besser 12 Wochen und mehr
- ein Weibchen wird maximal 3mal belegt
- Weibchen unter 140-150 Gramm werden nicht für die Zucht eingesetzt
- Weibchen sind beim ersten Wurf mindestens 14-16 Wochen alt
- Männchen sind bei der ersten Verpaarung mindestens 10-12 Wochen alt
 
Die emails ...
 
Das Zuchtbuch ...
 
Die Phantasienamen ...
 
Die Übergabe - Der Hamster wird in einer großen Transportbox mitgegeben, keinesfalls in einem Karton
-jeder Hamster bekommt etwas  vom gewohnten Futter mit
- Falls ein Tier aus einem wichtigen grund nicht mehr gehalten werden kann, nimmt der Züchter es gerne zurück
 
Nach der Übergabe - Der Züchter beantwortet gerne Fragen zur Haltung oder Zähmung
 
Die einzigen seriösen Züchter von Gold- und Teddyhamstern in BAYERN Die einzigen serösen Züchter von Gold- und Teddyhamstern sind:
- Hamsterzucht van Zeeland
- Sabsi´s Hamster

Noch ein paar Worte zum Abschluss:

- Es sollte selbstverständlich sein, das man kranke Tiere nicht an den Züchter abschiebt, weil man keinen Bock hat, es selbst zu pflegen oder zum Tierarzt damit zu gehen. (Ist uns leider schon passiert!!!)

- Züchter sind auch nur Menschen, die mit Respekt zu behandeln sind!

- Züchter haben auch Beruf und oft Familie, die Zucht ist HOBBY, daher wird ein Züchter nicht rund um die Uhr Zeit haben, Fragen zu beantworten  oder emails zu lesen. habt daher Nachsicht und Geduld!

- Züchter haben auch ein Privatleben, daher werden sie sicher nicht immer jederzeit Zeit haben, ihre Zucht zu zeigen. Ihre Zucht ist kein Museum oder Tierpark. Daher haben die Meisten bereits eine übersichtliche Seite auf ihrer Homepage, auf der man sich ein bild von den Gehegen und der haltung der Hamster machen kann.

- Hamster sind keine Last Minute Geschenke, deshalb sollte man sich vorher gut überlegen, ob man sich einen Hamster zulegen will oder nicht

- Es ist durchaus sehr freundlich, wenn man absagt, falls man doch keinen Hamster mehr möchte. Es ist ziemlich unmöglich, sich einfach gar nicht mehr zu melden
- Kein Züchter ist perfekt und alle machen Fehler


sollte ma

cht unterstützen, da eine Zucht zur Verbesserung der eigenen Linien durchgeführt wird und nicht zur Produktion von Jungtieren. Zudem sind weder Stammbaum noch Erbfehler bei Zoohandeltieren bekannt.

Copyright 2012-2022 by Hamsterzucht München "van Zeeland"
nPage.de-Seiten: matho - Malereien und so | Mein Buch lesen - rolli0341.de