Abgabebedingungen

Abgabebedingungen für Mittelhamster
(Gold- und Teddyhamster)

 


-> Wir bitten von Anfragen abzusehen, wenn unsere Abgabebedingungen nicht erfüllt werden!
-> Wir ändern nichts an unseren Abgabebedingungen!
-> Unsere Hamster sind Lebewesen und keine Last-Minute Geschenke
-> Die Abgabebedingungen sind unseren Hamstern zuliebe aufgestelt worden
-> Diese Abgabebedingungen sind dafür da, das sie gelesen werden!


Diese Abgabebedingungen in der jetzigen Fassung sind gültig ab dem 01.03.15! Vohergehende Abgabebedingungen sind nicht mehr gültig! (Dies gilt nicht, für bisher abgegebene Hamster. für diese sind die alten Abgabebedingungen gültig!)

 

Abgabealter:

- mindestens 42 Tage, mindestens 80g
Entwicklungsbedingt können manche Hamster ein paar Tage früher oder später ausziehen!
 

Gehege:

- mindestens 100x50x50cm (lxbxh) groß, je größer desto besser!
-> in kleinere Käfige geben wir keine Hamster ab! Du hast die Auswahl zwischen Käfig, Aquarium oder Terrarium, oder selbstgebauten Gehegen, sowie Nagarien und Holzgehegen.
-> Ebenen zählen nicht zur Mindestgröße dazu! Es zählt lediglich die Größe des leeren Käfigs
->
Aquarien, ohne Schiebetüren: Mindestgröße 120x50x50cm (Lxbxh) oder größer
enlightenedDie Mindestgröße ist nicht verhandelbar! Auch unsere HAmsetr haben Ebenen und Auslauf!

Wildfangnachzuchten: geben wir NICHT in Gitterkäfige!
-> Wir behalten uns vor, bestimmte Hamster ausschließlich in größere Gehege abzugeben, deren Bewegungsbedürfnis oder Lebensweise dies erfordert!

- Hamster sind Bodenbewohner!
-> In Gitterkäfigen klettern sie zwar scheinbar gerne, sie sind aber von Natur aus nicht dafür geschaffen zu klettern. Dafür fehlt ihnen der lange Schwanz, mit dem sie sich abstützen können. Ein Sturz aus 20cm Höhe kann schon zu schweren (inneren) Verletzungen oder gar zum Tod führen.

- Mindesteinstreuhöhe: 15cm
-> So kann ermöglicht werden, das dein Hamster Gänge buddeln kann, die auch halten


- Standort:
- Rauchfreies Zimmer: Hamster sind Nichtraucher und sind sehr empfindlich gegen Rauch!
- Selbstverständlich nicht in Küche, Bad oder Klo!
- Der Käfig
sollte mindestens 50cm hoch stehen, beispielsweise auf einer Kommode oder einer TV-Bank, so wird Hämsti schneller zahm und erschrickt sich nicht jedesmal wenn ein "Riese" vorbeigeht. Zudem kann man als Mensch dem Hamster in Augenhöhe begegnen
- WENN
Kinderzimmer, dann muss darauf geachtet werden, das das Kind den Hamster nicht weckt, den Hamster nicht als Spielzeug missbraucht, nicht laut ist und ihn nicht dauernd Freunden zeigen will, wenn er eigentlich seine Ruhe haben will. Zudem kann ein Hamster ziemlich laut werden, wenn er beispielsweise Gitter nagt oder Laufrad läuft. Ein Hamster ist nun mal nachtaktiv. Andererseits kann ein Kind, das verantwortungsbewusst ist viel freude beim Beobachten des Hamsters haben, dann sollte aber Freundesbesuch und lautes Spielen außerhalb des Zimmers stattfinden.
- Ungeeignet ist ein Standort in der Nähe von Fernseher oder Lautsprechern und in Räumen wo es oft laut ist.
-
Geeignet ist ein ruhiger Raum, an dem Hämsti vor Zugluft geschützt ist und tagsüber schlafen kann.
-
Fressfeinde, wie Schlangen, Katzen und Hunde sind dem Gehege fernzuhalten. Katzen und Hunde können zumindest nur unter Aufsicht an das Gehege herangeführt werden.

Aquarien:
Das sind Glasbehälter, die eigentlich für Fische gedacht sind. Diese dürfen keinesfalls höher sein als breit.
Überlegungen: Hamster mögen es gar nicht gerne, von OBEN genommen zu werden, daher sollte eine Ebene vorhanden sein, von der aus der Hamster bis ganz oben gehen kann und selbstständig entscheiden kann, ob er auf die Hand will oder nicht. Wir geben unsere Hamster nur in Aquarien mit mindestens 120x50x50cm ab, so kann der Hamster auch von "vorne" rausgenommen werden.
Vorteil: Es kann hoch eingestreut werden, Hamster kann unterirdisch beobachtet werden.


Terrarien:
Gehege aus Holz oder Glas, die vorne Schiebetüren haben. Wichtig ist, das das Terrarium über eine großzügige Belüftung entweder an beiden Seiten (links UND rechts) oder vorne UND oben oder vorne UND hinten verfügt und die Einstreukante mindestens 15cm, besser 20cm beträgt.
Man sollte sicher gehen, das Hämsti die Scheiben nicht aufbekommt.
Nachteil: Hamster könnte in seltenen Fällen mit den Zähnen an der Scheibe kratzen mit den Zähnen. Das tut weh in den Ohren, schadet aber normalerweise den Hamsterzähnen nicht, da es eine glatte Fläche ist.
Info: Am Besten nimmt man Terrarien mit Glasschiebetüren und Laufschienen aus Alu mit innenliegender Plastikschiene. Terrarien  müssen für Nager geeignet sein und dürfen
keine Reptilienterrarien sein! Holzterrarien sollten lackiert werden, mit für Kindermöbel geeignetem Lack ("Sabberlack").

Nagarien:
Glasbehälter mit Gitteraufsatz.
Vorteil: Hamster kann unten einen Buddelbereich bekommen und oben im Gitterbereich auf die Hand klettern. Der Buddelbereich kann hier sehr großzügig gestaltet werden.
Nachteil: Viele Nagarien haben sehr schwer öffnende Türen oder nur oben im Gitter eine Öffnung. Hamster kann, wenn man Pech hat Gitter nagen. Gitternagen lässt sich NICHT abgewöhnen und schadet dem Kiefer und den Zähnen des Hamsters!


Eigenbauten:
Diese Überschrift befasst sich mit allen selbstgebauten Gehegen.
Vorteil: Man kann selbst bestimmen, wie groß es werden soll.
Nachteil: Es kann sein, das bestimmte Hamster durch Holz sich durchnagen.
Info: Eigenbauten sollten lackiert werden, mit für Kindermöbel geeignetem Lack ("Sabberlack"). Am Besten nimmt man Glasschiebetüren mit Aluprofil, indem ein Plastikprofil liegt. Zudem sollte man Lüftungen so einbauen, das Hämsti nicht dran kommt, zudem muss eine ausreichende Luftzufuhr gewährleistet sein.

Gitterkäfige:
Damit sind alle handelsüblichen Käfige mit Gitterverdrahtung gemeint.
-> In Gitterkäfigen klettern sie zwar scheinbar gerne, sie sind aber von Natur aus nicht dafür geschaffen zu klettern. Dafür fehlt ihnen der lange Schwanz, mit dem sie sich abstützen können. Ein Sturz aus 20cm Höhe kann schon zu schweren (inneren) Verletzungen oder gar zum Tod führen.
-> Gitterkäfige für Hamster haben MAXIMAL einen Gitterabstand von 6mm
-> Ebenen sind wichtig, diese sollten eine maximale Absturzhöhe von 15cm sicherstellen.

enlightened: Wir raten von Gitterkäfigen ab, da es Hamster gibt, die stndenlang am Gitter nagen. Das schadet dem Kiefer und den Zähnen, führt zu Zahnfehlstellungen und nervt uns Menschen. Gitternagen lässt sich NICHT abgewöhnen!

Wildfangnachzuchten geben wir NICHT in Gitterkäfige ab!

Vollplastikkäfige, Plexiglaskäfige und Käfige mit Röhrensystemen sind nicht nur tierschutzwidrig, sondern auch nicht geeignet!
 

 
Zubehör:
Dieses Zubehör muss mindestens vorhanden sein:

Laufrad:
Zugelassen sind ab sofort nur noch folgende Laufräder:
Getzoo Holzlaufrad ø 32 cm
Getzoo Korklaufrad ø 32 cm
Rodipet Holzlaufrad ø 32 cm
Rodipet Korklaufrad ø 32 cm
Trixie Plastiklaufrad ø 28 cm
Karlie Wonderland Bogie Wheel Holzlaufrad ø 29 cm
Zeeland Hamsters Laufrad ø 29 cm

-> Weitere Modelle sind aus guten Gründen NICHT mehr zugelassen! Allerdings kann auf Anfrage die Liste erweitert werden.

Transportbox:
- unten blickdicht und geschlossen, oben mit Gitter
- nicht durchsichtig!
Zugelassen sind ab sofort nur noch folgende Transportboxen:
Trixie Transportbox Pico  30cmx21x23cm (lxbxh)
Europet Bernina Transportbox 35x25x25cm (lxbxh)
Europet Bernina 30x20x20cm
Europet PAW.O ab Größe S mindestens also 29x18x20cm (lxbxh)
Traveller Mini Capri 40x22x30cm (lxbxh)
-> Weitere Modelle sind aus guten Gründen NICHT mehr zugelassen! Allerdings kann auf Anfrage die Liste erweitert werden.
- Unsere Hamster werden nicht in Käfigen oder Kartons oder selbstgebauten Transportkisten mitgegeben!

-> Um ein stressfreies "Einpacken" zu gewährleisten, sollte die Transportbox bei uns erworben werden. Das hat den Vorteil, das wir den Hamster einpacken können, wenn er gerade wach ist. So müssen wir ihn nicht wecken, wenn er abgeholt wird oder irgendwo im Gehege auf die Schnelle suchen. Zudem kann der Hamster in unseren Boxen schlafen und sich verkriechen, bis er bei dir ankommt.

Korkröhre:
- mindestens 30cm lang
- Durchmesser innen mindestens 10cm
-> So hat dein Hamster eine Versteckmöglichkeit und Rückzugsmöglichkeit


Einstreu:

- mindestens 15cm hoch MUSS eingestreut werden!
- staubarm
- parfümfrei
- Duftstofffrei
- Farbstofffrei
- kann aus Holz, Hanf oder Strohhäcksel sein
enlightened: Am Besten mischt man Holzstreu mit Hanfstreu und Strohhäcksel, sowie etwas Heu. So halten gegrabene Gänge besonders gut.

-> kein Waldbodeneinstreu oder Überstreu! Es enthält für Hamster giftige Nadeln von Nadelbäumen
-> keine Sägespäne
-> keine Pelletsstreu!
- > keine Streu mit Duft- oder Farbstoffen!

 

Nestbaumaterial:
- Kapokschote: Diese muss hell sein und darf nicht stauben. Eine frische Kapokschote ist gelblich bis helbraun. Eine minderwertige und alte Kapokschote ist dunkelbraun bis schwarz, staubt und ist Gift für die Augen des Hamsters.
- Moos: Dieses Material kann man selbst sammeln, man muss darauf achten, das man keine geschützten Arten sammelt! Am Besten nach ein paar regenfreien Tagen sammeln, ausbacken und trocknen lassen, um Ungeziefer und Parasiten zu vermeiden.
- Heu: Heu darf nicht stauben. Es muss grünlich aussehen und nicht grau oder braun. Am Besten nimmt man Heu, das so frisch wie möglich geerntet wurde.
- Baumwolleinstreu: es ist weich und flauschig. Es muss darauf geachtet werden, das es 100% Baumwolleinstreu ist.
- Blätter: Blätter von geeigneten Bäumen werden gerne verwendet, auch Maisblätter werden gerne im Nest verbaut.
-> keine Hamsterwatte, "Hamsternest", "Hamsterkuschelbett", Stofffetzen, Wolle, Papier, Taschentücher, Klopapier, Karton, Klorollen!

Sandbad:
- aus Glas oder Keramik oder Ton, auch Porzellan
- geeignet sind zum Beispiel große Bonbongläser oder Tonschalen, Auflaufformen, kleine Aquarien

enlightened: Man kann einen Teil des Geheges abtrennen und einen Sandbuddelbereich gestalten, was sehr gut ankommt, besonders beliebt sind auch kleine Aquarien mit mindestens 30 cm Länge. So kann dein Hamster sich rictig austoben und wälzen!

Info: Keramikschalen müssen mindestens 25cm lang sein und mindestens 15cm breit, sowie 5  cm  hoch, Runde Keramikschalen oder Tonunterschalen müssen mindestens 5cm hoch und einen Durchmesser von mindestens 20cm haben. Ausgewachsene Hamster werden nämlich ca. 20cm lang.

Sand:
- geeignet ist ausschließlich Chinchillsand

-> kein Vogelsand!!! Dieser enthält spitze Körner und ist für Hamsters Fell nicht geeignet, da er das Fell struppig macht und zu Verletzungen führt. Außerdem enthalten viele Vogelsandprodukte Anis oder Duft.
-> Keine Katzenstreu!


Haus mit abnehmbaren Dach und OHNE Boden!!!!:
- mindestens 30x25cmx11cm (lxbxh)
- aus Holz oder Keramik
- alle Eingänge, Fenster und Inneneingänge mit mindestens ø 6 cm Durchmeser, damit sich dein Hamster nicht verletzt, auch wenn er mit vollen Backentaschen durch will.
- keine Häuser mit zu großen Eingängen oder Fenstern. Auch Hamster brauchen ihre Privatsphäre
- ein abnehmbares Dach ist ein Muss!

- Empfehlungen:  Rodipet XXL Hamsterlabyrinth, Rodipet Granit Nagerbau Talalin oder Keramik Wohnfelsen (20cm Durchmesser), zudem das Zeeland Hamsters Hamsterhaus (oder selber bauen! Aber Maße beachten!)
-> In der Zoohandlung ums Eck wird es wohl kaum ein geeignetes Hamsterhaus geben!

enlightened: Abnehmbares Dach: So kann das Hamsternest (im Notfall!) kontrolliert werden, ohne es zu zerstören, oder die Pinkelecke gesäubert werden, wenn der Hamster gerade im Auslauf ist. Keinesfalls darf das Dach geöffnet werden, wenn der Hamster sich gerade darin befindet, außer im Notfall!
enlightened: Zu kleine Eingänge oder Fenster lassen sich mit Holzpatten zukleben.
enlightened: OHNE Boden: Häuser mit Boden sind nicht geeignet, da Hamster in der Regel ihre Pinkelecke im Haus haben. Ein feuchter Boden schimmelt, zieht Keime, Bakterien und Fliegen an und es können sich sogar Pikze bilden.

Wasserbehälter:
- Trinkflasche
- Trinkschale: Nicht imprägniert, muss mit hamstergeeigneten Material glasiert sein, sonst sickert das Wasser durch
-> Trinkflaschen vermoosen und veralgen im Sommer schnell, sind komplizierter in der Reinigung
-> Trinkschalen sind leicht in der Reinigung, lassen sich kochend heiß auswaschen, ABER könnten eingebuddelt werden und verdrecken schneller. Dennoch ist es die natürlichste Form für einen Hamster zu trinken, da er in der Regel in freier Natur aus Pfützen trinkt.


Futter:
Wir wünschen uns, das unsere Hamster so gut wie möglich ernährt werden, das ist aber nicht möglich mit Futter aus der Zoohandlung, da es entweder zu fett, zu eiweißreich ist, Pellets oder andere Presslinge enthält, giftige tropische Früchte enthält, zu wenig Eiweiß enthält, künstliche Vitamine zugesetzt wurden, Abfallprodukte aus der Bierherstellung, Lebensmittelherstellung oder Ölgewinnung enthält, Farbstoffe beeinhaltet, Hefen beigesetzt wurden, künstliche Aromen beigefügt wurden, oder gar Zucker, Honig, Melasse... enthalten, ...
Daher ist ab sofort nur noch folgendes Futter zugelassen:

-
Nagerküche (www.die nager-kueche.com). Goldhamsterfutter, Teddyhamsterfutter
->
Wichtig: Pro kg Futter 50g Mehlwürmer dazubestellen und mit reinmischen

- Rodipet (www.rodipet.de) Goldhamsterfutter senior, Teddyhamsterfutter senior
-> Wichtig: Leider fehlen Angaben zu Zutaten völlig! Trotzdem scheint es vertrauenswürdig zu sein und keinerlei Dinge zu enthalten, die nicht rein gehören, zudem enthält es bereits Eiweiß in Form von getrockneten Tieren

- Zeeland Hamsters Das ist das Futter, das wir selbst füttern und selbst mischen. Hier ist Eiweiß in Form von Mehlwürmern, Grillen, Heuschrecken, Fischen, etc. bereits enthalten und es enthält ausschließlich natürliche Bestandteile. Ein Teil der Kräuter und Blüten, sowie das Meiste Getreide ist
BIO. So erhält dein Hamster genau das Selbe Futter, wie er es bei uns gewohnt war. Dieses Futter wird es demnächst im Internet zum Bestellen geben.

-> Weitere Futtersorten sind aus guten Gründen NICHT mehr zugelassen! Allerdings kann auf Anfrage die Liste erweitert werden. Auch wo Deluxe oder Premium draufsteht ist nichts besseres drin. Es ist meist nur teurer. Wir geben gesunde Hamster ab und möchten, das sie gesund bleiben.



Ebenen (nur für Gitterkäfige verpflichtend!):
- es muss gewährleistet sein, das der Hamster maximal 20cm abstürzen kann!
- keine Plastikebenen!

Weiteres, empfehlenswertes Zubehör:
- Weidenbrücke
- Holzröhren mit mindestens ø 6 cm Durchmeser durchgängig ohne Knick!
- Zweites Haus, damit das Erste trocknen kann, wenn es mal feucht wurde oder das Erste mal ausgebacken oder gewaschen werden kann.
- Kleintiertorf (Hier bitte Rücksprache für die richtige Verwendung! Dabei hefen wir gerne.)
- Kokosfasererde ungedüngt
- Weinrebe
- Äste von Birken, Buchen, Kirschen, Apfelbäumen und anderen Hamstergeeigneten Hölzern
- Ähren von Getreide oder Hirse
- Kolben von Dari oder Hirse
- Pinienkerne
- Erdnüsse und Walnsse in der Schale (mit Schale füttern!)
- ...


Gefährliches/Ungeeignetes/tierschutzwidriges Zubehör (Bitte NICHT kaufen!!!):
- Leitern
- Nagerdrops
- Nagerkekse
- Nagerkuchen
- Katzenstreu
- Laufkugeln
- Futter mit Pellets, Kringeln, Vitaminzusätzen und Co.
- Nagerstein
- Vitaminstein
- Kalkstein
- Salzleckstein
- spezielles Wasser für Nager oder Kleintiere
- Vitamintropfen
- Medikamente oder Milbensprays (Wenn der Hamster krank wird, SOFORT  zum Tierarzt, auch wenn man meint, es wäre eine Lapalie. Nicht am Hamster herumdoktern!)
- Hängebrücken
- Knabberhäuser
- Klopapier, Klorolle, Taschentücher, Küchenrollen, Küchenrollenpapier
- Papiereinstreu
- Pelletseinstreu
- "Knabberhöhlen" oder "Knabberhäuser"
- Gegenstände aus Plastik
- Plastikröhren, Röhrensysteme und Co.
- Plastikhäuser
- Häuser aus Pappe oder Karton
- Kuschelhöhlen, Kuschelröhren
- Stoffetzen, Socken, Kleidungsstücke
- Knabberstangen
- Plastiktoilette
- Häuser mit Boden
- Häuser ohne abnehmbares Dach
...

- Bitte beachtet diesen Artikel: http://www.tierschutz-tvt.de/fileadmin/tvtdownloads/merkblatt62_2010.pdf

 
Abgabe nur an:

- Volljährige Personen mit mindestens 18 Jahren ohne Erziehumhsberechtigte oder Eltern

- Kinder und Jugendliche  ab 6 Jahren in Begleitung der Eltern/Erziehungsberechtigten

- Hamster sind NACHTAKTIV und dürfen nicht geweckt werden!
- Eltern müssen voll hinter dem Hamsterwunsch des Kindes stehen
- Eltern müssen Kinder altersgerecht anleiten und unterstützen und ihren Kindern dabei beistehen
- Eltern müssen darauf achten, das der Hamster versorgt wird und die Versorgung als Gemeinschaftsprojekt sehen und nicht als etwas, was das Kind selbstständig übernehmen kann!
- Kinder zwischen 6 und 11 sind normalerweise nicht in der Lage ihr Haustier alleine zu versorgen!
- Hamster sind keine geeigneten Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenke!
- Hamster sind nicht geeignet als "Überraschungsgeschenk"!
- Kinder müssen ihren Hamster selbst aussuchen dürfen! Nichts ist schlimmer als ein ungeliebter Hamster, weder für das Kind, noch für den Hamster.
- Kommt dein Kind mit dem Tod klar und kann es verkraften, wenn der Hamster früh stirbt oder gar erkrankt? Wichtig ist, das du als Elternteil/ihr als Eltern hinter deinem/euerem Kind steht und es bei der Trauer tröstet!
- Bekommt ein Kind den Hamster, muss es bitte zur Abholung mitkommen

-> Andere Züchter geben gar nicht an Kinder oder Jugendliche ab, andere erst an Kinder ab 6 Jahren. Wir haben bis jetzt nur gute Erfahrungen mit Kindern machen können und wünschen uns das auch weiter so.

- Zudem gilt folgendes:
- Keine Vermehrungs- oder Zuchterlaubnis
- Abgabe nur mit Schutzvertrag/Leihvertrag
-
"ZOP" Hamster werden nur in der Nähe vermittelt und nur an besonders vertrauenswürdige und zuverlässige Personen
- Ein kranker Hamster muss zum Tierarzt
- Nach spätestens 4-6 Wochen schickst du ein foto an uns und einen Berict, wie sich dein Hamster bei dir eingelebt hat
- Wir müsen unbedingt informiert werden, wenn der Hamster stirbt oder krank wurde, damit wir unsere Zucht optimieren können und entsprechend reagieren können!
- Hamster von uns dürfen nicht an Dritte gegeben werden (ausgenommen Urlaubsbetreuung!). Ein Hamster, der nicht mehr gehalten werden kann, muss an uns zurückgegeben werden! Die Schutzgebühr wird dabei nicht erstattet!
- Eine Weitergabe an Dritte, das Tierheim, Tierhilfe, Hamsterhilfe, Zoohandlungen,  etc. ist ausgeschlossen!
- Bei Rückgabe wird die Schutzgebühr nicht zurückgezahlt und es werden keine  Rückreisekosten von uns übernommen! Auf wunsch, kannst du uns angeben, wer den Hamster bekommen soll. Derjenige muss den Hamster dann artgerecht halten und den Schutz-/Leihvertrag bei uns unterschreiben.
- Vor der Übergabe des Hamsters muss alles Zubehör und das Gehge vorhanden sein und die Haltung durch Fotos nachgewiesen worden sein.
- Hamster sind EINZELGÄNGER und ALLEIN zu halten!

 
 
Abgabe an Züchter:
Hinweis: Da alle Züchter mal klein angefangen haben (Wir auch), geben wir auch gerne Hamster unter entsprechenden Bedingungen an neue Züchter ab. Ansonsten geben wir nur an erfahrene Züchter und Züchter unseres Vertrauens ab.

- Abgabe nur an volljährige Personen
- Abgabe nur mit Schutzvertrag und Schutzgebühr
- Abgabe nur in hamstergerechte Zucht

- kein Verleih/Verkauf in andere Zuchten
- bei Weibchen: Mindestalter für den ersten Wurf beträgt 4 volle Monate und mindestens 140g. Ein Weibchen darf höchstens 3 Würfe im Leben haben. Der letzte Wurf muss spätestens im 14. Monat abgeschlossen sein.
- bei Männchen: Mindestalter für den ersten Wurf beträgt 3 volle Monate und mindestens 140g.
- keine Abgabe an "Vermehrer", Zoohandlungen und "Futtertierzüchter", oder ähnliches
- es werden nur gesunde, zuchtgeeignete Tiere abgegeben
- Ein Stammbaum wird mitgegeben
- Abgabe nur in Einzelhaltung (außer kurzzeitig zur Verpaarung)
- Weitere individuelle Bedingungen werden ausgemacht
 

Schutzgebühr:
Unsere Schutzgebühr soll die Hamster vor "Fressfeinden" schützen, indem sie sicherstellt, dass diese nicht als Schlangenfutter oder Futtertiere enden. Außerdem soll die Schutzgebühr davor schützen, dass die neuen Halter des Hamsters ihren Hamster schnell wieder loswerden wollen. Die Schutzgebühr trägt merklich dazu bei dass der
Hamster einen Wert hat und dadurch mehr geschätzt wird.
- Die Schutzgebühr beträgt derzeit 23€. Ab dem S-Wurf beträgt die Schutzgebühr 25€.
- Die Schutzgebühr für reine
Wildfangnachzuchten beträgt 30€ (Erhalt des ursprünglichen Goldhamsters)
- Für Züchter gilt eine individuelle Schutzgebühr
- In der Schutzgebühr sind keine Transportkosten, Austattungsgegenstände, Lieferungskosten, etc. enthalten
- In der Schutzgebühr enthalten ist:
-> Der Hamster, 80-100g Futter, etwas benutzte Ei
nstreu
aus seinem Gehege (für vertrauten Geruch)

 

Was bringt dein neuer Hamster mit?
- sich selbst
- Einen Beutel voll mit dem gewohnten Futter (80-100g)
- Einstreu aus seinem Gehege
- Wichtige Informationen zum erworbenen Hamster
- Schutzvertrag/Leihvertrag
- seinen Stammbaum (nur für Züchter!)
- Eine Foto CD mit Babyfotos des jeweiligen Wurfes (gegen eine kleine Gebühr, nur für ausgewählte Würfe)


 
 

Vor der Übernahme eines Hamsters aus unserer Zucht erwarten wir folgende Punkte:
- Die neuen Halter haben sich eingehend über Hamster informiert
- Mittelhamster sind EINZELGÄNGER und daher ALLEIN zu halten
- Die neuen Halter wissen, wo sie ihren neuen Hamster unterbringen und wie
- Das Gehege ist bereits voll ausgestattet mit ARTGERECHTEM Zubehör
- Die Urlaubspflege und Urlaubsunterbringung ist sichergestellt
- Ein geeigneter
Tierarzt, der sich auch mit Kleinnnagern auskennt, ist verfügbar
 

 
Besuch unserer Zucht:
Im Interesse unserer Hamster und aus hygienischen Gründen, werden wir dir unser Hamsterzimmer nur in Ausnahmefällen VOR Abholung deines Hamsters zeigen. Die meisten Hamster mögen es nicht, wenn dauernd Besuch kommt. Zudem möchten wir unsere Jungtiere vor Krankheiten schützen.

- Bei Abholung hast du ca. 15 Minuten Zeit, unser Hamsterzimmer anzusehen
- Die Zucht ist unser HOBBY, keine Hamsterausstellung, Zoohandlung oder Tierpark mit Rund-um-die-Uhr-Öffnungszeiten!
- Wir haben auch ein Privatleben, genauso wie unsere Hamster
- Unser Hamsterzimmer wird nur noch Personen gezeigt, die die Abgabebedingungen nachweislich erfüllen oder die einen Hamster von uns haben
- Nach Anmeldung, in den frühen Abendstunden
- Kein Hamster wird bei uns geweckt! Wenn Hamster schlafen, dürfen sie schlafen!


-> Hierbei handeln wir lediglich im Sinne unserer Hamster, da es für ein paar Hamster jedes Mal Stress bedeutet, wenn fremde Menschen vor ihrem Gehege stehen!
 
 
Wir garantieren:
- Hamstermütter werden bei uns 1 Woche vor der Deckung bis 2 Wochen nach  Ende der Stillzeit mit zusätzlichem Eiweiß versorgt
- Hamstermütter erhalten nach einem Wurf mindestens 12 Wochen Pause
- Hamstermütter bekommen bei uns maximal 1-4 Würfe
- Nur Hamster mit gutem Sozialverhalten werden zur Zucht eingesetzt
- Gut sozialisierte Jungtiere durch entsprechend sozialisierte Elterntiere
- kräftige Hamsterbabys, frei von parasitären Erkrankungen (Es wird keine Gewähr hinsichtlich späterer Erkrankungen übernommen)
- Hamster, die bereits Menschen gewohnt sind und menschliche Geräusche, wie staubsaugen, leise Musik... kennen
-Kein Hamster ist bei uns in der Zucht einfach nur so. Deshalb fällt es uns schwer, uns von so manchem Hamster zu trennen. Wir garantieren daher, dass wir ernstgemeinte Fragen zum Verhalten, zum Tier und Haltung auch nach der Übernahme durch den Halter gerne beantworten.
- Bei uns bekommt ihr garantiert kein trächtiges Weibchen. (In der Zoohandlung ist das allerdings nicht selten, dass man ein trächtiges Weibchen bekommt, das einem gut und gerne auch noch als Männchen verkauft wird!)

 
 
Nach der Übergabe:
- ...möchten wir innerhalb von zwei bis 4 Wochen ein Foto bekommen, das den Hamster in seinem Gehege zeigt, sowie einen Bericht, wie er sich eingelebt hat.
- ... möchten wir unbedingt über Krankheiten, Verhaltensauffälligkeiten und auch den Todestag informiert werden. Schließlich können wir NUR dann sinnvoll züchten, da wir dann bestimmte Linien einstellen können oder optimieren können. Zudem wollt ihr doch auch wissen, wie alt unsere Hamster im Durchschnitt werden, oder?
- ... Und wenn ihn versehentlich die Katze erwischt hat. (Ist leider schon mal passiert!), dann seid ehrlich zu uns. Uns geht es einfach darum, zu wissen, was aus unseren Hamstern geworden ist.

 
 
Zusätzliche Infos:
In sowas geben wir unsere Hamster nicht ab:
COPYRIGHT by GEORGIA T.!!!!! 

- viel zu kleines, tierschutzwidriges Laufrad
- viel zu kleiner Käfig
- für Hamster giftiger Mineral- und Salzleckstein
- Holzwürfel mit viel zu kleinen Löchern
- Plastikebene: Plastik zieht schnell Keime an
- viel zu wenig Einstreu
- Kein Sandbad
- Keine Versteckmöglichkeiten
- Kein Futter
- Kein Trinken
- kein Haus
- kein Nistmaterial



Fotos: Copyright by Georgia T. (22.05.14)

Diese Fotos sind wieder von uns:
(Der Käfig stammt aus dem Set von "Anna und die Haustiere" (KIKA)  )
- viel zu kleiner Käfig
- Plastiktoilette
- viel zu kleines Haus mit viel zu kleinen Eingangslöchern und Fensterlöchern
- tierschutzwidriges Laufrad, aus hamsterungeeignetem Material mit Weichmachern  und viel zu klein
- tierschutzwidrige Plastikröhre
- Klammer aus Plastik, die schnell angenagt wird

- zu wenig Zubehör
Hamsterzucht München tierschutzwidriger Käfig und ZubehörHamsterzucht München tierschutzwidriger Käfig und ZubehörHamsterzucht München tierschutzwidriger Käfig und Zubehör



Dieses Laufrad ist zu klein! Es hat nur 20cm Durchmesser und Djamila ist 19,5cm lang!
Hamsterzucht München

 
(aktualisiert: 18.03.15)
Letzte Änderungen:
- Haus ohne Boden
- Neues Thema "Nach der Übergabe"

 



 

Copyright 2012-2022 by Hamsterzucht München "van Zeeland"
nPage.de-Seiten: Alles was Heilt hat Recht | Einfach mal reinschauen!